Zum Hauptinhalt springen

Stimmbildung für Chöre

Trainiere ich einen durchschnittlich guten Chor, ist er nach etwa fünf Proben bei dem doppelten bis dreifachen Volumen angelangt. (Gilt nicht für Spitzenchöre!) Atmung und gesangstechnische Ausbildung multiplizieren sich in einem Chor sehr rasch. Jede Sängerin, jeder Sänger, die/der schon etwas umsetzen kann, verändert den gesamten Chorklang. Dieser neue Klang wird wahrgenommen und regt die Mitsänger an. Ein Schneeball-Effekt setzt ein, wenn sich jeder Sänger ergreifen lässt und sein Bestes gibt. Die Arbeit in den einzelnen Stimmen, die optimale Phrasierung, das Trainieren von Koloraturen, die gut verstehbare Artikulation usw. schaffen dem Chor eine Präsenz und Überzeugungskraft im Ausdruck, die unmittelbar auf das Publikum überspringt.

Resonanzen