Zum Hauptinhalt springen

Gesangsunterricht

Im Gesangsunterricht wird natürlich singen gelernt. Durch ganzkörperliche Lockerungs- und Dehnungsübungen wird die Sängerin/der Sänger auf die Füße gestellt und nach oben ausgerichtet. Die unmittelbare Ansprache der stimmgebenden Muskulatur rund um das Erfolgsorgan des Sängers, den Kehlkopf, sorgt für eine gute Durchblutung in diesem Bereich und einen perfekten Stimmbandschluss. Diese Muskelharmonie ist Grundbedingung für die rechte Stütze der Sängerin/des Sängers. In der Aktivierung der Bauch- und Flankenatmung und dem Zurückhalten des Ausatems im Gesang werden große Bögen geschult (langer Atem). Lage und Sitz der Vokale, das intakte Verhältnis von Hebern und Senkern, der Einbau der Kon-Sonanten (Mit-Klinger), die wichtige Lippentechnik usw. sind ein Wissen, in dem die Gesangsstudentin/der Gesangsstudent geschult wird und über das sie/er zunehmend verfügt. Da sich niemand selber korrigieren kann, ist für einen edlen Gesang eine klassische Ausbildung bei einem Profi unerlässlich.

Resonanzen