Zum Hauptinhalt springen

Hochzeiten

»Ich will dich lieben, achten und ehren…« »Trag diesen Ring als Zeichen der Liebe und Treue …« sind wichtige Worte, die sich Braut und Bräutigam so oder anders zusagen. Es sind Worte, die zutiefst innerlich berühren. Oft werden sie in sehr persönlichen Formulierungen dem geliebten Menschen als Gelübde geschenkt. Viele, auch gleichgeschlechtliche Paare favorisieren eine freie Trauung. Gläubig oder eher (lebens-)philosophisch ist die Ausrichtung der Feier. Symbole spielen eine große Rolle. Gesang und die richtige Musik. Die Rede sollte möglichst frisch sein und so einmalig wie das Paar. Gerne darf ich Ihnen meine Unterstützung als freier Theologe und Konzertsänger anbieten (mit einem großen Pool von qualifizierten Musikern im Hintergrund), damit es Ihr Fest wird!

 

Resonanzen

Anja & Achim

Lieber Hubert, vielen lieben Dank für die professionelle Vorbereitung unserer Hochzeit, die bereichernden Gespräche und die sensationelle Rede mit den gefühlvollen und lustigen Gesangseinlagen, die diesen Tag für uns unvergesslich werden lassen!

Ganz liebe Grüße, Anja und Achim

Yvonne & Jörg

Hochzeit von Yvonne und Jörg – »Ein unvergesslicher Tag«

Corinna & Harald

Lieber Hubert,

nun ist es bald schon ein Jahr her, dass Du unsere freie Trauung organisiert, gehalten, moderiert und vor allem mit uns gelebt und erlebt hast.

Es war unser Herzenswunsch, unter freiem Himmel getraut zu werden, und Du hast diesen Wunsch wahr gemacht. Dafür möchten wir dir von Herzen danken. Wir danken Dir für die Zeit, die wertvollen Gespräche, Deine Ideen und Deine Kreativität. Danke für deine wunderbaren Worte, die uns unsagbar berührt und gerührt haben. Danke dass Du unsere Hochzeit für uns mit soviel Herz, Energie und Liebe gestaltet hast. Du hast es geschafft, diese Trauung individuell und persönlich auf unser gemeinsames Leben abzustimmen, mit kleinen Geheimnissen, gemeinsamen Ritualen und unseren Familien und Freunden.

Danke auch an das Trio Celeste. Ihr habt mit eurer Musik ein einzigartiges Flair geschaffen, dass die gesprochenen Worte, die Rituale und die gesamte Hochzeitsfeier wunderschön begleitet und abgerundet hat. Für uns war es sehr wichtig, dass die Lieder in Verbindung zur Trauungszeremonie stehen und für uns von Bedeutung sind. Alle diese Dinge habt Ihr berücksichtigt und das Ergebnis war grandios.

Hubert, Du hast unsere Hochzeit für uns unvergesslich werden lassen. Wir haben uns in Deinen Worten und Liedern wiedergefunden, und jedes einzelne hat unsere Herzen berührt. Danke für deine »Wegbereitung« hin zu unserem Hochzeitstag.

Danke, dass Du so bist, wie du bist – sonst hätte garnichts funktioniert.

Von Herzen,

Corinna, Harald und Luna

 

Lydia & Marius

Es war Spitze!

Hallo lieber Hubert!  

Die Anstrengung ist mittlerweile von uns abgefallen und wir richten unsere Aufmerksamkeit auf die anstehenden Reisen ganz im Sinne unseres Hochzeitsmottos! Wir bedanken uns recht herzlich bei dir für deine herzliche Unterstützung in der Vorbereitungsphase und die schöne Traurede!

Wir hatten einen wunderschönen - wenn auch aufregenden - Tag und waren sehr glücklich mit der Zeremonie und auch mit der Feier! Du und Simone auf der Harfe - ihr habt das wirklich sehr liebevoll und persönlich für uns gestaltet! Mit den gesanglichen und instrumentalen Einlagen war das wirklich Spitze! Vielen, vielen Dank!

Lydia und Marius

Sabrina & Michael

Ein ausführlicher Bericht

Wir haben im Mai 2008 unsere Traumhochzeit, nach 11 -jähriger Beziehung, mit einer Zeremonie der außergewöhnlichen Art gefeiert. Jede von uns Frauen hat doch irgendwie eine gewisse Vorstellung von einer Traumhochzeit ganz in weiß… einfach der perfekte Tag! Einmal so ganz beschwerde- und sorgenfrei den schönsten Tag in seinem Leben feiern. Michael und ich gehören keiner Religion an, und daher hatten wir für die Planung unserer Hochzeit anfänglich gewisse Schwierigkeiten. Wir wollten einen gewissen feierlichen Rahmen für unsere Zeremonie schaffen, und eine standesamtliche Hochzeit hat uns dafür nicht ausgereicht.

Wir haben dann durch die Mutter eines Freundes Hubert Grunow empfohlen bekommen. Hubert Grunow ist ein freier Theologe der u.a. auch eine nicht kirchliche Hochzeitszeremonie plant bzw. moderiert. In einem ersten Kennenlerntreffen haben wir dann für uns drei entscheiden können, ob man gut miteinander auskommt. Hubert sagte, er müsse uns auch erst mal kennen lernen, um entscheiden zu können, ob er für uns eine Zeremonie nach unseren Vorstellungen gestalten kann.

Nach diesem Treffen folgten noch einige andere, in welchen Hubert uns gezielt, aber ohne dass wir förmlich ausgefragt wurden, in einer netten Unterhaltung, alle unsere Wünsche, Gedanken, unser Kennenlernen und viele andere persönliche Dinge in Erfahrung brachte. Er notierte sich div. Informationen, aus denen er eine komplette Zeremonie gestaltete, u.a. mit einer Rede und div. Vorschlägen, dank deren wir unsere Vorstellungen von einer ganz persönlichen Hochzeit ausbauen konnten. Er stand uns in vielen Dingen mit Rat und Tat zur Seite. Wir hatten mit Hubert abgesprochen, dass wir außer dem abgesprochenen Rahmen keine Details von der Zeremonie, seiner Rede und den Überraschungen erfahren wollten . Als er in mühevoller Arbeit unsere individuelle Zeremonie geplant hatte, bat er um einen Termin mit zwei uns ganz nah verbundenen Menschen (Schwester von Sabrina und bester Freund von Michael). Denen präsentierte er den Ablauf inkl. Rede. Es mussten keine Änderungen getätigt werden, beide waren von der Planung total angetan.

Die Zeremonie war persönlich und sehr gefühlvoll auf uns zugeschnitten. Besser hätten wir uns keine Zeremonie vorstellen können. Wir haben draußen vor unserer Hochzeitslocation geheiratet. Hubert hat diverse Dinge geschmackvoll und romantisch geschmückt. Hubert hat uns sogar davon überzeugen können, ganz eigene Trauversprechen zu schreiben. Jede(r) von uns hat seinen Entwurf in einem verschlossenen Umschlag an Hubert überreicht. Auch bei deren Abfassung stand er uns mit aller Hilfe zur Seite. Es wurde der allerpersönlichste Moment der Feier, als wir uns mit unseren eigenen Worten unsere Liebe erklärten und uns verpflichteten, beieinander zu bleiben.

Hubert hat so viele Dinge mit Vorschlägen perfekt abgerundet. Er brachte sogar die Oma von Michael dazu, als ganz besonders wichtiger Mensch für Michael, ihn zum Traualtar zu bringen. Wir wurden auf einer Bank mit Sicht zu unseren Gästen gesetzt, denn Hubert überzeugte uns, dass dieser Tag und diese Feier für uns und für unsere Gäste sei. Also warum sollten wir mit dem Rücken zu unseren Gästen bzw. wichtigsten Menschen in unserem Leben sitzen? Unsere Trauzeugin und eine gute Freundin haben uns eine persönliche Rede gehalten, danach hat Michaels bester Freund uns einen irischen Segensspruch vorgelesen.

Michaels Beruf wurde in Rede und Zeremonie stilvoll eingebracht. Zwei Freunde in Dachdeckertracht brachten auf einer Dachziegel ein romantisch zubereitetes Brot mit Wein zu uns. Als Zeichen der Zusammengehörigkeit und der Verbundenheit wurden unsere Hände mit einem kostbaren Tuch gebunden und um unsere Schultern das rote Tuch der Liebe gelegt. Wir unterschrieben zusammen mit unseren Trauzeugen die Trauurkunde, anschließend entzündeten Michael & ich vor unseren Gästen unsere Hochzeitskerze.

Uns war es halt ganz wichtig auf Grund unseres riesigen Freundeskreises, dass all die wichtigen Menschen in unserem Leben auch Bestandteil unseres Hochzeitstages sind. Alle unsere Wünsche und Vorstellungen wurden in unserem Hochzeitstag berücksichtig und im richtigem Moment umgesetzt. Wir bedanken uns auch für das ganz persönliche Ständchen, das Hubert uns zum Abschluss gesungen hat. Wir sind der Meinung, dass wenn man Hubert schon sieht und näher kennenlernt, er mit seiner großen Menschenkenntnis für solche persönlichen Hochzeiten der beste Ansprechpartner ist. Er hat unsere Hochzeit perfekt abgerundet, und wir hätten uns neben der Geburt unserer Tochter keinen schöneren Tag vorstellen können.

Wir erinnern uns oft an unser letztes Treffen vor der Hochzeit zurück, an denen wir abends auf seiner Couch gesessen haben und er uns bat, unsere Augen zu schließen und uns vorzustellen, wie »unser« Tag abläuft und was wir alles sehen würden. An unserem Hochzeitstag hatten wir von Seifenblasen, Blumenkindern, Freunden, guter festlicher Stimmung, romantischen Augenblicken bis zu Tauben fliegen lassen alles dabei!

Unsere Hochzeit bleibt uns und unseren Gästen einfach unvergessen und wir erinnern uns immer wieder gerne an diesen schönen Tag zurück. Selbst Michaels 80-jährige Oma sagte ihm nach unserem Hochzeitstag, dass dies die schönste Hochzeit war, die sie je erlebt hätte. Wir können eine Hochzeit mit Hubert Grunow jedem weiterempfehlen, denn dies ist auf jeden Fall die persönlichste Art und Weise einem das „Ja-Wort“ zu geben. Wir reden sogar davon, mit einer solchen Zeremonie zum 10. oder 25. Hochzeitstag eine Erneuerung unseres Ja-Wortes zu geben und uns noch einmal zu heiraten.

Vielen Dank für diese wunderschöne Hochzeit!

Sabrina & Michael Wagner, Eitorf

Birgit & Jörg

Lieber Hubert, auch wenn schon einige Zeit vergangen ist, möchten wir uns heute nochmal melden, um uns für Deine Gestaltung unserer Silberhochzeits- feier sehr herzlich zu bedanken. Einige unserer Freunde wissen jetzt nicht mehr, wie sie ihre Silberhochzeit feiern sollen, weil Zitat Volker: "diese Feier nicht mehr zu toppen ist". Für Andere war es das Highlight des Jahres und für uns auch. Bei allen Gesprächen mit Freunden, Familie oder Nachbarn über unseren Festtag wird  immer wieder Deine tolle Gestaltung der Andacht angesprochen und sehr gelobt. Es war eine perfekte Mischung aus Rückblick auf die vergangenen Jahre, Anekdoten, Windecker ´Platt´, Gebet und Gesang. Die Andacht war eine tolle Kombination aus Gedanken über das Sakrament der Ehe und einer ´Portion´ Unterhaltung - genau nach unseren Wünschen. Du hast auch die Gäste überzeugt, die unserer Idee kritisch gegenüberstanden!! Viele waren sehr gerührt und hatten einen großen Verbrauch an Taschentüchern. Für uns war auch die Einbindung unserer Kinder ein emotionaler Höhepunkt. Du hast es perfekt verstanden, dich mit ihnen auseinander zu setzen, und sie unterstützt, uns ihre Anerkennung zu zeigen. DANKE!   

Nochmal Danke für Deine Mühe und die viele Zeit, die Du investiert hast. Auch die vorbereitenden, tiefgreifenden Gespräche haben Spaß gemacht und uns angeleitet, nochmal über unsere Beziehung nachzudenken, uns unseres Glücks bewußt zu werden und die letzten 25 Jahre zu reflektieren.   Vielen Dank auch an Deine Frau für die Unterstützung im Hintergrund.  

Liebe Grüße, Birgit und Jörg Schröder, Windeck

Roswitha & Hermann

Lieber Hubert, hier unsere kleine Resonanz für deine –von uns erlebte - Arbeit als Theologe und Konzertsänger.

Du hast den Festgottesdienst zu unserer Goldhochzeit zu einem sehr schönen, geistlichen, frohen und abwechslungsreichen Erlebnis werden lassen.

Du hast alles im Vorgespräch mit uns, ein zweites Mal mit uns und mit dem uns befreundeten Pfarrer, mit großer Sorgfalt und ideenreich erarbeitet. Du bist auf unsere Wünsche eingegangen und hast sie feinsinnig umgesetzt.

Du hast uns in der Auswahl der Lieder beraten, sie den entsprechenden gottesdienstlichen Stellen zugeordnet. Viele schwungvolle Neue Geistliche Lieder waren dabei, die ich, Roswitha, gerne singe.

Du hast fungiert als Kantor, der die Verse vorsang und zu den Refrains die ganze Gemeinde einband. Als Tenor-Solist hast du festlich mit „Morning has broken“ den Gottesdienst eröffnet, zur Kommunion folgte das „Somewhere over the rainbow“, beide Lieblingslieder von mir, Hermann. Du wurdest künstlerisch begleitet von Hansmartin Kleine-Horst, deinem Konzertpianisten (Ihr seid ein eingespieltes Team!), und von Peter Jirzik (Saxophon).

Den Psalm 23 hast du für uns ganz kreativ in Platt umformuliert, ernsthaft und humorvoll zugleich. Es zauberte ein heiteres Lächeln auf die Gesichter unserer Gäste.

Du hast unsere ganze Familie einbezogen. Nahezu alle kamen im Gottesdienst vor und konnten ihren Part wunderbar einbringen. Du führtest die Regie und wusstest als Theologe natürlich, wann jeder dran war und wohin jeder musste, auch die Musiker.

Du hast eng mit uns, unseren Söhnen und ihren Familien zusammengearbeitet: Lesungstext, Formulierung der Dankesworte (auch in unserer geliebten MundArt), Erstellung der Fürbitten gemeinsam mit unseren Enkeln, so dass jeder Enkel im intensiven Gespräch mit dir seine/ihre persönliche Fürbitte gewinnen konnte. Du hast aus allen das Schönste und Beste herausgeholt!

Alles wurde von dir schriftlich fixiert und mit deinem Typografiker zu einer eindrucksvollen Faltkarte erstellt. Selbst die Geschichte des Kirchengebäudes, in dem wir unsere Goldhochzeit feiern durften, wurde von dir nicht vergessen. Den Ankommenden hast du sie als interessante, lokale Lektüre vorangestellt.

Lieber Hubert, an alles hast du gedacht, alle zusammengeführt mit viel Freude und Humor und uns ein ganz besonderes Fest bereitet. Sehr professionell!

Dafür danken wir dir herzlich, Roswitha und Hermann