Samstag, 17. Dezember, 19:00 Uhr

Em Herß - vüür Kressdaach

Kategorie: Grunow Tenor Termine
Herbstlich - vorweihnachtliche Lesereihe op Platt von und mit Hubert Grunow - Termine! Termine! Termine! -

1) Di. 08.11., 16.45 Uhr, Vinothek Windeck, Geschlossene Gesellschaft

2) Sa. 19.11., 15.30 Uhr, Krügers Garten, Niederleuscheider Str. 63, Windeck, Weihnachtsmarkt, Tel.: 02292/ 26 24 

3) Sa. 26.11., 16 Uhr, Kurpark-Café Herchen, In der Au 4, Windeck, Adventsfeier Seniorenbüro-Windeck.

4) Fr. 02.12., 16 Uhr, Blumencafé, Dattenfeld. Freier Eintritt. Spende erbeten.

5) So, 04.12.,12.00 Uhr, Eventhalle kabelmetal, Bühne (KulturInitiative Windeck KIWI), Weihnachtsmarkt

6) Di. 06.12., 18 Uhr, Gesangsinstitut Grunow, Im alten Weiher 1A, Windeck-Rossel, Das Nikolausfenster (Adventskalenderöffnung für Menschen aus Rossel und Wilberhofen)  

6) Sa, 17.12., 17 Uhr, Bürgerscheune Rossel-Wilberhofen (Adventsglühen)

7) Sa, 17.12., 19 Uhr, Gärtnerei Ückerseifer (Weihnachtsmarkt), Raiffeisenstr. 6, 51570 Windeck-Rosbach. Eintritt frei.

 

 

Hubert Grunow liest und singt über den Herbst-Blues, das herbstliche Schlachten, örtliche Trinkgewohnheiten, über St. Martin und das riesenhafte Feuer. Je mehr der Herbst in den Advent übergeht, kommen die vorweihnachtlichen Lesungen und Gedichte zum Tragen.

Lassen Sie sich vom "springlebendigen Erzählstil Grunows", von seinen "gekonnten Imitationen und Rollen begeistern"(Steinbachensemble des SWR) und finden Sie Ihren eigenen Zugang zu seinen Alltagsdönekes von einst und jetzt!

"Mit blühender Fantasie und amüsant (nicht nur für Windecker) malt Grunow aus, wie es (einem) in der kölschen Provinz ergeht, gespickt mit viel Lokalkolorit und einigen Lebensweisheiten. Selbstverständlich strickt der bekannte Tenor auch gesanglich, begleitet von Hansmartin Kleine-Horst am Flügel, an diesen herrlich rheinischen Geschichten." (Rhein-Sieg-Rundschau)

"...Dabei ist der Singsang von der Oberen Sieg so charmant, so witzig und so vollgepackt mit wohlklingenden Worten ..." (Rhein-Sieg-Anzeiger)

"Nicht ungenutzt ließ der Rosseler die Vorlage, dass seit einigen Monaten im Ländchen nachts die Laternen abgeschaltet werden und Spätheimkehrer sich im Stockfinsteren zurecht finden müssen...kommentiert er den strittigen Sparbeschluss des Gemeinderats, um so zu schließen:'Geht d'r wie d'm Don Quichotte. Süss jo suwiesu nix - henger d'm Bredderzung' " (Rundschau)

Mit Verzällchen und Weisheiten... begleitet der Tenor aus Rossel seine Hörer durch das Jahr... Und er zeigt, dass Platt längst nicht nur komisch oder derbe sein muss, sondern melancholisch und leise sein kann: "Mem Novemberwönk weht och et Laachen, die Freud vom Summer duur de Düür". (Anzeiger)

"Oft mit herrlich überdrehtem Verzäll, teils in ironischer Weise und nicht zuletzt auch besinnlich philosophiert er durch die Jahreszeiten und -stimmungen...Gern gibt Grunow mit hoher Stimme auch das Klatschweib, das sich etwa mondän über die großen Bühnen dieser Welt im Vergleich mit einem Konzert auf Burg Windeck ausläßt...Nicht ganz jugendfrei wird's beim Plausch mit einer Dame vom "Eijelstein"  wie auch beim "Musskapellchen", wo sich einst die jungen Leute in stiller Hochzeit trauen lassen mussten, die sich nach verstaubter Moralvorstellung zu früh zu nahe gekommen waren." (Rundschau)

Lesen und hören Sie hier mehr: http://www.grunow-tenor.de/mundart-lesungen/