Mittwoch, 7. März, 14:00 Uhr

Religionspädagogische Arbeitsgemeinschaft für ErzieherInnen (DICV)

Kategorie: Grunow Praxis Termine
Kreisdekanat Oberberg Ein qualifiziertes Fortbildungsangebot für ErzieherInnen des Diözesan-Caritasverbandes, Köln, und der Grunow-Seminare

Herzlich willkommen zur nächsten religionspädagogischen AG!

Sie wird in der Kath. KiTa St. Michael" in Waldbröl stattfinden, 07. März, 14 Uhr.

Ihnen/ euch allen eine fröhliche Karnevalszick!

Bitte geben Sie/ gebt mir Bescheid, wenn ein Thema sich einstellt. Wenn nicht, auch gut. Vielleicht ist es gut, in der verbleibenden Zeit zu sammeln, was aufkommt, und es mitzubringen, dass wir in der Runde sprechend oder agierend damit umgehen.

Unser erstes Treffen im neuen Jahr war ein offenes Treffen. Ohne direktes Thema. Ich glaube, es ging allen Teilnehmerinnen so wie mir: Es war wunderbar so! Ganz locker kamen und gingen die Themen. Sätze blieben haften: "Wenn ein Kind alt genug ist für die Frage, ist es auch alt genug für die Antwort!" Beim Händefalten (linke und rechte Hand gehen zusammen): "Jesus und ich sind Freunde." Sterben: "Das Beste kommt noch!" Richten: "Gott wird's schon richten." Wertschätzung: "Sie machen alles richtig!" Bei einem Hänger: "Ich frage die Kinder. Kinder haben so viele Ideen!"

Das vorletzte Treffen war unser Oasentag. Es ging um das Thema "Weg", und wir haben uns über unsere Wege, direkte und indirekte, Umwege, Auswege, Holzwege, spirituelle Wege, Lebenswege... unterhalten. Danke für eure Offenheit und die guten Gespräche!

-------------------------------

Was davor geschah (in 2017):

Beim vorletztenTreffen haben wir beim "Geschichtenkoffer" der "Arche" in Marienheide hospitieren dürfen. In exzellenter Weise, mit allen Sinnen, wurde dieses wöchentlich wiederkehrende Projekt von Bärbel, Natascha und Kathrin aufwendig umgesetzt. Da waren Profis am Werk, die mit Kopf, Herz und Bauch bei der Sache waren. Die aktuelle Geschichte wurde wunderbar herausgearbeitet und ins Erleben der -älteren- Kiga-Kinder gestellt. Das Sahnehäubchen war dann die intelligente Verknüpfung zu von den Kindern bereits erlebten Geschichten. Alles wurde gekonnt vernetzt. Nichts war aufgesetzt, bemüht oder an den Haaren herbeigezogen. Alles hatte seinen Sitz im Leben. Eine einzige Würdigung des Narrativs als so sehr prägender Gestalt der (Religions-)Pädagogik.

Danke!

Beim Treffen davor haben wir über König David gesprochen und dazu kindgerecht aufbereitete Passagen aus dem Buch Samuel gelesen. Für die religionspädagogisch sehr versierten Kolleginnen ein neues Thema, das auf Umsetzung drängt.

Auch die erste Sitzung/Diskussionsrunde im Jahr "Mit Kindern Psalmen beten" war sehr interessant und effektiv.

Bitte bringen Sie/bringt gerne Bilder- und Fachbücher zum Thema mit.

Natürlich genießen Themen, die auf den Nägeln brennen, immer Vorrang!

Bitte geben Sie dem Kindergarten und auch mir Nachricht über Ihr Erscheinen. Danke!

Ich freue mich auf unser nächstes Treffen!

Ihnen/Euch eine gute Zeit,

Dr. Hubert Grunow

----------------------------------------------------------------------------

Und: Natürlich dürfen gerne auch immer neue, interessierte Leute dazustoßen. Wir freuen uns auf Sie!

 

 

 

 

P.S.: Gerne darf ich Ihnen zur Martinsvorbereitung meine CD "Konzertsänger Hubert Grunow singt und spricht die Martinsgeschichte" anbieten. Hier sind viele, oft unbekannte Geschichten aus dem Leben des mutigen Heiligen zu finden, dazu passende Neue Geistliche Lieder, wie auch Mundartlieder aus unserer Region. Sie ist kindgerecht aufbereitet und enthält das Beste aus vielen Jahren Caritas-Workshops zum Fest. http://www.grunow-tenor.de/cd-shop/ , bitte dort nach unten scrollen!








 

 

Weitere Infos immer unter: http://www.grunow-praxis.de/aktuelles/